Herzlich Willkommen auf den Seiten des Hospizvereins Germering!

Hier finden Sie Informationen, wenn Sie

  • Hilfe und Rat suchen für sich selbst oder andere in Bezug auf Krankheit, Sterben, Alter und Trauer
  • mehr über den Grundgedanken der Hospizarbeit wissen möchten
  • sich für ehrenamtliches Engagement interessieren
  • den Hospizverein Germering unterstützen wollen.

"Um des Lebens willen" setzen wir uns mit qualifizierten Kräften auf ehrenamtlicher und hauptamtlicher Basis ein für die Bedürfnisse Schwerkranker, Sterbender, betroffener Angehöriger und Trauernder. Damit Menschen die Zeit der Krankheit und die letzte Phase des Lebens möglichst frei von Schmerzen, Symptomen und anderen Belastungen erleben können, setzt Hospizarbeit auf das multiprofessionelle Miteinander von Haus- und Fachärzten, Pflegepersonal, Seelsorgern, Sozialpädagogen, Fachkräften anderer Disziplinen, qualifizierten Hospizbegleitern und Palliativfachkräften.

Unsere Gesellschaft prägen Leistung, Fitness, Gesundheit. Der medizinische Fortschritt eröffnet Entscheidungs- und Handlungsoptionen. Individualität und Freiheit in der Lebensgestaltung führen zu einzigartigen, nicht immer von der Gesellschaft mitgetragenen Lebensentwürfen.

Deshalb ist es eine besondere Aufgabe, Menschen am Lebensende zu begleiten, den Verbleib zu Hause zu unterstützen und eine Haltung zu vermitteln, die den Menschen gerade wegen seines Alters oder trotz seiner Erkrankung als wichtigen Teil der Gesellschaft bestätigt. Der Hospizverein Germering ist dem Konzept und der Haltung von Palliative Care verpflichtet, auf physischer, psychischer, sozialer und spiritueller Ebene Belastungen zu lindern und die noch erlebbaren und aus Sicht des Betroffenen lebenswerten Anteile zu fördern. Begleitung bedeutet dabei, Patienten und Angehörigen bei allen praktischen, emotionalen, kommunikativen Hürden zu helfen, aber auch, das Unlösbare mit auszuhalten. Begleitung bedeutet, alles Machbare zu tun, was dem Betroffenen auf seinem letzten Lebensweg hilfreich und auf der Basis seines ganz persönlichen Lebensentwurfes wichtig ist.

    Nicht dem Leben mehr Tage, sondern den Tagen mehr Leben geben.
    Cicely Saunders, Begründerin der Hospizbewegung